Konzert

Sa 08.10.2022 20.30 Uhr Jo Ambros | Dieter Fischer | Johann Polzer

Online-VVK beendet. Tickets an der Abendkasse.

Bread and Roses

 

Einlass: 19:30 Uhr

Eintrittspreise:

18,00 €


15,00 €


3,00 €


Online-Karten werden zum Normalpreis berechnet.
Die Ermäßigung wird an der Abendkasse ausgezahlt.
Bitte gültigen Ausweis mitbringen.


 

 

Es gelten die zu diesem Zeitpunkt aktuellen Corona-Bestimmungen.

+ + + + + + + + + + + + +

Jo Ambros hatte die großen Streik-, Kampf- und Revolutionslieder im Kopf, als er sich fragte: „Wo ist das Politische Lied, wo sind die Protestsongs heute?“ Und musste feststellen, dass damit die Fragen erst beginnen: „Was ist die gesellschaftliche Funktion von Musik, was ist meine gesellschaftliche Aufgabe als Musiker? Bin ich nur Schmuck und Unterhaltung oder muss ich mich als öffentliche Person äußern und positionieren?“ Die Suche nach der Antwort ist zu einer andauernden künstlerischen Auseinandersetzung mit den großen und kleinen Streik-, Kampf- und Protestliedern geworden.

Sonst ein gefragter und soundprägender Sideman, nutzte Ambros im Frühjahr 2020 die Gelegenheit, mit Dieter Fischer am Bass und Johann Polzer am Schlagzeug ein Album mit Instrumentalfassungen von Protestliedern aufzunehmen. Nicht mit erhobener Faust gespielt, sondern mit tiefer Zuneigung für Arbeiter*innen, Kämpfer*innen und Komponist*innen. In diesem Jahr folgte dann das Album How Many Times in derselben Besetzung. Neben bekannten Liedern wie Die Internationale oder We Shall Overcome erweckt das Trio auch unbekanntere wie Eh Fi Amal von Fairuz oder Canto Nocturno en las Trincheras zu neuem Leben.

Bei ihrer Forschung stießen sie auf Lieder aus vielen Teilen der Erde – Europa, Süd- und Nordamerika und dem Nahen Osten –, die sich mit Freiheit, Solidarität, Moral und Selbstbestimmung befassen. Themen, die von den Bauernkriegen und der französischen Revolution über die Aufstände im 20. Jahrhundert bis heute nichts von ihrer Wichtigkeit und leider auch Aktualität eingebüßt haben.

Das Laboratorium hat sich seit seiner Gründung vor 50 Jahren mit den Themen Gerechtigkeit und Frieden weltweit beschäftigt, hat sich für Freiheitsbewegungen, gegen Rassismus und gewaltsame Auseinandersetzung eingesetzt. Das politische Lied ist sozusagen tief in der DNA des Lab verankert. Wir freuen uns, dass wir zum 50. Jubiläum mit Bread and Roses ein zeitgemäßes künstlerisches Programm präsentieren können!

Die CDs Bread and Roses (2020) und How many times (2022) erschienen beide in liebevoller Ausstattung bei hinterland records.

Jo Ambros – Gitarre
Dieter Fischer – Bass
Johann Polzer – Schlagzeug

 

Jo Ambros, Jahrgang 1973, ist ein vielseitiger Musiker. Man hört ihn auf Jazz-Alben (Black Project, frimfram collective, Jazz Ensemble Baden-Württemberg) und auf Songwriter- und Pop-Produktionen (Max & Laura Braun, Laura López Castro, Ron Spielman). Er begleitet die Entertainer Pigor & Eichhorn, war auf Tour mit den Hiphoppern von Freundeskreis und spielte Auftritte mit den Pointer Sisters, Les McCann und Katie Melua. Er war mit Cat Stevens im Studio. Seine Musik ist in Hörspiel- und Theaterproduktionen zu hören (WDR, NDR, Deutschlandradio; Theater Salzburg, Lübeck). Zuletzt spielte er auf Tim Fischers Album „Zeitlos“ und aktuell die Dreigroschenoper am Theater Ulm.