Americana/SingerSongwriter

Do 14.11.2019 20.30 Uhr Water & Sand

Online-Verkauf gestoppt.
Tel. Reservierung: 0711 / 649 39 26

 

Einlass: 19:30 Uhr

Eintrittspreise:

16,00 €


13,00 €


3,00 €


Online-Karten werden zum Normalpreis berechnet.
Die Ermäßigung wird an der Abendkasse ausgezahlt.
Bitte gültigen Ausweis mitbringen.


 

 

Water & Sand ist das neue Projekt von Todd Thibaud mit Kim Taylor. Die beiden haben ein wunderbares Album gemacht, auf dem vor allem ihre Stimmen toll harmonieren. Im Herbst 2019 werden Kim und Todd zum zweiten Mal gemeinsam als Water & Sand touren, und zwar zusammen mit Sean Staples und Thomas Juliano.

Todd Thibaud dürfte dem regelmäßigen Lab-Besucher von diversen Auftritten mit seiner eigenen Band, dem Duo mit Joseph Parsons und mit der Supergroup Hardpan hinlänglich bekannt sein. Ebenso der Wunder-Mandolinist Sean Staples aus Todds Begleitband. Selten hat ein einfaches Band-Mitglied einen nachdrücklicheren Eindruck hinterlassen als Sean, der aus seiner kleinen Mandoline einen bis dato nicht für möglich gehaltenen Rocksound zu zaubern in der Lage ist.

Kim Taylor dagegen ist im Lab noch ein unbeschriebenes Blatt, nicht jedoch in ihrer Heimat Cincinnati, wo sie die Auszeichnung „Singer-Songwriter Of The Year“ quasi abonniert hat. Außerdem ist sie langjähriges Live-Mitglied der renommierten Indie-Folk-Band Over The Rhine.

Wie es zu der Zusammenarbeit von Kim und Todd kam, lassen wir Kim am besten in ihren eigenen Worten erzählen: „Ich lernte Todd vor vielen Jahren kennen. Ein gemeinsamer Freund hielt uns immer dazu an, mal was zusammen zu machen, aber er lebt in Boston, ich in Cincinnati, es liegen mehrere Hundert Meilen zwischen uns, und es hat sich nie ergeben. Bis 2014, als wir uns in einer kleinen Stadt in New Hampshire bei einem Filmfestival trafen. Wir tranken Wein, sahen Filme, sangen Lieder, tüftelten ein paar Harmonien aus und sangen ein paar der neugeborenen Songs einem Publikum von gestandenen und aufstrebenden Filmemachern vor. Dann fingen wir an, Musik zu schreiben und per eMail auszutauschen. Bald spürten wir beide, dass etwas Besonderes am Entstehen war. Also buchte ich im Dezember einen Flug und landete in Massachusetts im Studio von Sean Staples. Er ist nicht nur ein begnadeter Sänger und Mandolinen-Spieler, sondern auch Produzent und Multi-Instrumentalist. Es wurde schnell klar, dass wir genau am richtigen Ort waren, und irgendwo zwischen einer Baustelle und einer typischen Boston-Sintflut entstand eine Platte.“

Wir freuen uns sehr, dass Todd und Kim, die beide mit ihren Hauptaktivitäten als Musiker und Songschreiber gut ausgelastet sind, es trotz der räumlichen Entfernung einrichten konnten, einmal mehr für eine Europa-Tour zusammenzukommen. Was nach der Premiere vor drei Jahren, die uns restlos begeisterte, nur zu begrüßen ist und die Hoffnung erweckt, dass vielleicht doch ein dauerhaftes Projekt daraus entstehen könnte.

 

Kim Taylor – Gesang, Akustik-Gitarre, Keyboard
Todd Thibaud – Gesang, Akustik-Gitarre, E-Gitarre, Harmonika
Thomas Juliano – E-Gitarre, Lap-Steel-Gitarre
Sean Staples – Bass, Mandoline