Sa 17.11.2018, 20:30        
JMO      
Kammermusik aus Afrika, dem Mittleren Osten und Europa
Weltmusik
Drei Länder - eine Sprache!

Die Musik von JMO – Jan Galega Brönnimann (Schweiz), Prinz Moussa Cissokho (Senegal) und Omri Hason (Israel) – ist eine Reminiszenz an die Kunst des Geschichtenerzählens. Das Trio erzeugt eine Spannung aus traditioneller und moderner Musik, Afrika, Europa und Mittlerem Osten. Der funkelnde Klang der Kora trifft auf den warmen Ton der Bassklarinette und orientalische Percussion.

"Al nge taa" ist die erste Veröffentlichung des Trios. Auf Mandinka, einer Sprache, die in Gambia, Mali und Senegal gesprochen wird, bedeutet das "Let's move". Die Songs wurden von den drei Musikern geschrieben und spiegeln ihre unterschiedlichen Hintergründe wider. Die Musik von JMO ist ein unvergessliches Abenteuer, dank der Verschmelzung verschiedener Musiktraditionen, der einzigartigen Besetzung der Band und der Fülle an genialen Melodien und Rhythmen.

„Da sind drei Meister am Werk, die das Wesen der Musik durchdrungen haben und denen es in erster Linie um die Inhalte geht.“ Deutschlandradio Kultur

„Ein nicht alltäglicher Hörgenuss für offene Ohren. Exzellent!“ Wegotmusic.de

„This trio's debut is fusion of the best kind, although West African music remains it dominant force.“ Songlines UK

Jan Galega Brönnimann – Kontraalt- und Bassklarinette, Sopransaxofon
Prince Moussa Cissokho – Kora, Gesang, Talking Drum
Omri Hason – Percussion, Hang, Kalimba
 
http://www.omrihason.ch/jmo.html 

http://youtu.be/aVLnhDLtkhM