Fr 9.06.2017, 20:30        
Hannah Epperson      
Americana/SingerSongwriter
Looping ist die faszinierende Technik, bei welcher ein Musiker ein Motiv auf seinem Instrument spielt, dieses live aufnimmt und in Endlosschleife wiedergeben lässt, darüber eine weitere live eingespielte Schicht legt und zur Endlosschleife (Loop) hinzufügt, und so Schicht für Schicht vor den Ohren der Zuhörer live ein orchestrales polyphones Klanggebäude entstehen lässt, dessen Komplexität und Umfang allein durch die Kreativität und Technik des Künstlers vorgegeben sind. Das funktioniert mit jedem Instrument und in jedem musikalischen Genre, das auf Improvisation basiert. Meister des Loopings sind zum Beispiel der Weltmusiker Dhafer Youssef mit Oud und Stimme, oder die Freejazzer Conny Bauer (Posaune) und Fred Frith (E-Gitarre). Es gibt kaum etwas Faszinierenderes, als einem echten Könner (oder einer echten Könnerin) beim Looping zuzuhören.

Womit wir bei Hannah Epperson wären: wirbelnde Geigen, reiche Harmonien, hypnotisch pulsierende Hymnen. Nein, das soll nicht nach der nächsten großen Indieband klingen. Es ist vielmehr das Werk einer einzelnen Dame. In den letzten Jahren verzauberte Hannah Epperson regelmäßig ihr Publikum mit ihrer einzigartigen Performance. Mit Geige, Loop-Pedal und ihrer Stimme bewaffnet, verzückt Epperson im Augenblick die kanadische Musikszene als herausstechendes Talent der etwas wilderen Art. Mit ihrer in Eigenregie aufgenommene EP wurde sie von CBC Radio als eine von Kanadas „top artists to watch“ auserkoren und überzeugt seitdem vor allem live mit ihren Kammerfolk-Songperlen, ihrem wunderschönen Gesang und eben dem faszinierenden, vielschichtig-komplexen Sound, den sie anhand der Looping-Technik mit Zupfen, Klopfen und Streichen ihrer Geige für jeden Song neu aufbaut. Ein Erlebnis.
 
http://www.hannahepperson.ca 

http://www.youtube.com/channel/UCHUmT23yRKMFVzchP4kc87g   

http://www.facebook.com/hannaheppersonmusic