Fr 24.02.2017, 20:30        
Chorprojekt im Stöckach      
Singen macht Spaß!
Special
Schon ein Jahr gibt es nun das Chorprojekt im Stöckach: Menschen ganz unterschiedlicher Herkunft singen miteinander und sitzen anschließend zu einem gemeinsamen Abendessen zusammen. Gemeinsam essen und gemeinsam singen – beides macht großen Spaß und hat das Chorprojekt im Stöckach längst über seine ursprünglich geplante Lebensdauer hinaus getragen – bis zu einem zweiten Auftritt im Lab.

Neue Lieder hat der Chor einstudiert, Evergreens und einige Überraschungen aus dem großen Repertoire eher unbekannter Musik. Erstmals begleiten auch zwei Instrumentalisten den Chor: Katrin Kasem (Klavier) und Samir Mansour (Oud und Percussion).

Das Chorprojekt am Stöckach hat zur Feier seines einjährigen Bestehens noch weitere musikalische Freunde mitgebracht, die den zweiten Teil des Abend bestreiten: The Boys of Bedlam – ein Italiener, ein Franke und ein Engländer – spielen mit Kontrabass, Cajón und Mandoline eine wilde Mischung aus Punk, Thelonius Monk, Jimi Hendrix, Strathspays und Gigues. Bei den dreien ist nichts unmöglich, manchmal sogar in ein und demselben Stück. Wer also auf ein Shoegazer Shanty oder einen Danse Macabre durch die Tin Pan Alley steht, kommt bei dieser schrägen Band mit ihrem bunten Repertoire voll auf seine Kosten.