Sa 4.06.2016, 19:00        
4. Internationales Gypsy Festival      
mit Geza Hosszu-Legocki & Ensemble, The Gipsy Wolves und den Guttenberger Brothers
in der Liederhalle / Silchersaal
Weltmusik
Das Internationale Gypsy Festival des Stuttgarter Vereins Romano Jilo präsentiert jährlich eine handverlesene Auswahl aus dem reichen künstlerischen Schaffen der Sinti und Roma. Neben zwei internationalen Acts ist dabei immer eine Stuttgarter Band im Programm.

Die vierte Auflage des Internationalen Gypsy Festival wartet mit einem ganz besonderen Künstler auf: der klassische Violinist Geza Hosszu-Legocki (Lausanne/CH) gastiert in den großen Konzerthäusern dieser Welt, mit musikalischen Partnern wie Martha Argerich, Lilya Zilberstein oder Renaud Capuçon. Seine zweite große Liebe, die Musik seiner ungarischen Roma-Vorfahren, pflegt der Absolvent der Wiener Musikhochschule ebenfalls seit vielen Jahren. In Stuttgart präsentiert er mit seinem eigenen Ensemble (Cimbal, Bratsche, Klarinette, Kontrabass) traditionelle ungarische Roma-Musik ebenso wie klassische Musik. Ein einmalige Gelegenheit, diesen großen Künstler in Stuttgart zu erleben!

Die Gipsy Wolves aus Gent/Belgien haben seit ihrer Gründung 1998 zahlreiche Konzerte und Festivals gespielt und Menschen in aller Welt mit ihrer einzigartigen, sehr tanzbaren Mischung aus traditioneller Gipsy-Musik, russischer und ungarischer Folklore, Balkanbrass, Flamenco und modernem Jazz begeistert. Die Formation tirtt in der Besetzung mit mehreren Gitarren, Akkordeon, Bass und Schlagzeug auf.

In diesem Jahr übernehmen die Guttenberger Brothers den Part der einheimischen Band. Leicht, virtuos, swingend, spannend und sympathisch präsentiert die Band klassischen Jazz Manouche mit zeitgenössischer Note. Das rasante Spiel Manos, der bestechende Swing Knebos sowie der für seinen Groove bekannte Bass Brankos und das Pianospiel von Frank Eberle stehen für vollendete und authentische Qualität.

Als Zugabe gibt es einen gemeinsamen Auftritt aller Beteiligten, natürlich auch mit der Roma-Hymne „Djelem Djelem“.

Veranstalter: Romano Jilo e.V. in Zusammenarbeit mit dem Laboratorium e.V.