Konzert

Fr 24.09.2021 20.30 Uhr Vicky Kristina Barcelona

Ein Tom-Waits-Abend

mit Rachelle Garniez, Amanda Homi & Terry Radigan

 

Einlass: 19:30 Uhr

Eintrittspreise:

18,00 €


15,00 €


3,00 €


Online-Karten werden zum Normalpreis berechnet.
Die Ermäßigung wird an der Abendkasse ausgezahlt.
Bitte gültigen Ausweis mitbringen.


 

 

Vicky Kristina Barcelona ist nicht nur eine Filmkomödie von Woody Allen von 2008 mit Javier Bardem und Scarlett Johansson in den Hauptrollen, sondern auch der Name eines sensationellen Musikerinnen-Trios. Hinter diesem Namen verbergen sich drei Koryphäen der alternativen New Yorker Singer-Songwriter-Szene, die mit ihrer Musik niemand geringerem als dem Gottvater des schräg-alternativen Singer-Songwritertums schlechthin huldigen, und das auf äußerst faszinierende Art und Weise. Um es kurz zu machen: Rachelle Garniez, Amanda Homi und Terry Radigan tun sich hier zusammen, um die Musik von Tom Waits zu zelebrieren.

Für die wenigen, die an dieser Stelle noch nicht alles haben stehen und liegen lassen, um sich sofort Tickets für dieses Ereignis zu besorgen, hier noch ein paar Zusatzinfos. 

Die gebürtige New Yorkerin Rachelle Garniez ist eine Genre-Erzählerin, die mit allen Instrumenten, die sie findet, Musik machen kann. Ihr theatralischer Ansatz verleiht dem Sound der Gruppe eine anarchische Unvorhersehbarkeit. In Deutschland ist sie neben ihren faszinierenden Solo-Auftritten auch als Mitglied des Songbirds Collective und vor allem von Hazmat Modine in Erscheinung getreten.

Die ursprünglich aus Großbritannien stammende, glamouröse Nomadin Amanda Homi ist zutiefst von globalen Rhythmen und Formen inspiriert. Sie ist in verschiedensten Welten zu Hause, von griechischen Nachtclubs über Konzertbühnen bis hin zu den Aufnahmestudios in New York City. Amanda hat einen Schatz an Schlaginstrumenten zusammengetragen, der dem Projekt eine Würze gibt und es daher unverwechselbar macht. Sie hat schon mit Legenden wie Jackson Browne und Mavis Staples gearbeitet.

Die in Brooklyn geborene Gitarristin Terry Radigan wechselte in frühen Jahren in die professionelle Songwriter-Szene von Nashville, wo sie Auszeichnungen und eine Grammy-Nominierung erhielt. Sie kehrte später zu ihren rauen Wurzeln zurück und bringt einen rauchigen Teint mit, der den Sound der amerikanischen Landschaft in den Songs verankert.

Die Gruppe fand vor einigen Jahren in einer Bar in Brooklyn zunächst zum Spaß zusammen und formierte sich 2017, ermutigt durch eine stetig wachsende Fangemeinde, als feste Band, die sich inzwischen den Ruf als eine der beliebtesten Bands in NYC erworben hat.

Tom Waits liefert die Gemeinsamkeiten, die Basis der Songs. Seine Lieder sind zwar die Essenz des Projekts, aber die Interpretationen sind eigenwillig und durchsetzungsstark. Die Einheit der dreiteiligen Harmonien, das Ineinandergreifen erfinderischer musikalischer Arrangements ist von unbestreitbarer Zuversicht und Stärke geprägt.

Die Presse ist jedenfalls begeistert: 
Mit Banjo und Gitarren, Akkordeon, Harmonika und exotischem Schlagwerk höchst unkonventionell arrangiert, haben die Damen berühmte Vorlagen wie „Jersey Girl“ radikal anders gedeutet als andere Interpreten zuvor. Im von Engeln, Jesus und dem Teufel bevölkerten „Way Down In The Hole“ droht nicht die Hölle. „Gun Street Girl“ wird zu einer epischen Erzählung aus grauer Folk-Vergangenheit, als String Bands über die Hügel der Appalachen herrschten. „Tango Till Theyʼre Sore“ macht diese Girl Group zum tanzbaren Volkslied wie auch das als Zydeco arrangierte „I Donʼt Wanna Grow Up“. So originell wurden Waits-Songs noch nie neu erfunden!“(stereo.de)

Rachelle Garniez – Gesang, Akkordeon, Gitarre
Amanda Homi – Gesang, Perkussion
Terry Radigan – Gesang, Gitarre, Banjo