Konzert

Do 22.10.2020 20.30 Uhr Džambo Aguševi Orchestra

Abgesagt - neuer Termin!

Brass Like It Hot

 

Einlass: 19:30 Uhr

Eintrittspreise:

22,00 €


19,00 €


3,00 €


Online-Karten werden zum Normalpreis berechnet.
Die Ermäßigung wird an der Abendkasse ausgezahlt.
Bitte gültigen Ausweis mitbringen.


 

 

       

Dieses Konzert kann aufgrund der geltenden Abstandsregelungen leider nicht stattfinden. Die Bühne des Lab ist für das Ensemble zu klein. Wir hoffen auf bessere Zeiten und schauen nach einem neuen Termin im Frühjahr 2021.

 

Das zehnköpfige Džambo Aguševi Orchestra  spielt mit einer Wucht, die ihresgleichen sucht. Der Slogan „Brass Like It Hot“ ist Programm: Die Hörner treiben, der Beat stampft, die Tuba tanzt, und Džambos orientalisch klingenden Trompetensoli lassen das Publikum auf schönste Art und Weise durchdrehen. Was vor kurzer Zeit als Insidertipp begann, ist zum lebendigen Beweis geworden, dass Blasmusik in die Beine gehen kann. Das Džambo Aguševi Orchestra bläst zum Sturm und heizt dem Publikum mit einem explosiven Mix aus Balkan-Musik, Jazz und Funk ein. Mittlerweile sind die Konzerte des Džambo Aguševi Orchestras weltweit bekannt dafür, dass es vor und auf der Bühne kein Halten mehr gibt. Punks, Headbanger, Jazz-Liebhaber oder Weltmusik-Anhänger: die Band vereint sie alle.

Der Trompetenvirtuose Džambo Agušev, 1987 in Strumica, Mazedonien, geboren, repräsentiert die neue Generation von Roma-Blechbläsern. Džambo wurde von seinem Vater Džemal, der die in Mazedonien legendäre Band „Aguševi“ anführte, ausgebildet. Im Alter von elf Jahren wurde Džambo dritte Trompeter des Aguševi Orchestra. Als Jugendlicher träumte er davon, den lokalen Blasmusikstil mit frischen Elementen aus Jazz und Funk zu bereichern. Fortan experimentierte der junge Trompeter mit neuen Sounds und anderen Musikgenres, um die altehrwürdige Blasmusikkultur Mazedoniens auf die Tanzböden des 21. Jahrhunderts zu führen. Das Fundament seiner heutigen Band ist das musikalische Erbe und die kulturelle Tradition der Roma Mazedoniens, auf dem er seinen ganz eigenen Sound mit Einflüssen aus Klezmer, Jazz, Latin und eine gehörigen Menge Funk entwickelt.

Mittlerweile hat der Virtuose, auch The Funky Tiger genannt, zahlreiche wichtige Preise gewonnen, und gilt als heißeste Nummer der heutigen Balkan-Brass Szene.

 

Für diese Veranstaltung gibt es keine "Kultur für Alle"-Tickets