Americana/SingerSongwriter

Do 21.11.2019 20.30 Uhr Steve Wynn & Chris Cacavas

Online-Verkauf gestoppt.
Tel. Reservierung: 0711 / 649 39 26

 

Einlass: 19:30 Uhr

Eintrittspreise:

16,00 €


13,00 €


3,00 €


Online-Karten werden zum Normalpreis berechnet.
Die Ermäßigung wird an der Abendkasse ausgezahlt.
Bitte gültigen Ausweis mitbringen.


 

 

Steve Wynn gehört als Gründer und Kopf der Band Dream Syndicate zu den wohl einflussreichsten Figuren der US-Underground- Rockszene. Wobei er das Schicksal des sogenannten Artist’s Artist teilt, als wichtiger Einfluss vieler großer Rockbands selber eher nur in Insiderkreisen bekannt zu sein. Passendes Zitat hierzu: „Man könnte ihn mit allen möglichen Leuten von Cracker bis Soul Asylum vergleichen. Aber die haben's ja von Steve Wynn meist erst gelernt.“ (WOM Journal). Auf jeden Fall hat er mit Dream Syndicate die Velvet-Underground-Ästhetik in die achtziger Jahre überführt und auf der anderen Seite das College-Rock-Publikum mit dem Gitarrensound der Sechziger und Siebziger vertraut gemacht. Nach dem Ende von Dream Syndicate begann er Anfang der Neunziger seine Solo-Karriere mit einer ganzen Reihe brillanter Alben, auf denen er seinen Stil immer wieder neu erfand und modifizierte, vom Singer-Songwriter mit leichtem Country-Einschlag über elektrifizierten Folk-Rock bis hin zum ruppigen Garagen-Rock. Dabei arbeitet er mit Musikern und Bands wie Giant Sand, Come, Long Ryders oder Peter Buck von R.E.M., sowie mit Walkabouts-Kopf Chris Eckman zusammen.

Live tritt Steve hauptsächlich mit seiner Stammband The Miracle 3 auf, mit der er auch schon öfter das Lab gerockt hat, sowie mit dem Baseball Project, einer Band, in der er seine Lieblingshobbies Rockmusik und Baseball vereint und in der unter anderem Peter Buck und gelegentlich auch Mike Mills mitmischen, die Hälfte von R.E.M. Daneben gibt es noch eine umjubelte Dream-Syndicate-Reunion sowohl live als auch im Studio.

Seltener, kürzer, dafür aber etwas ganz besonderes sind die Akustik-Tourneen von Steve Wynn, bei denen es Perlen aus seinem umfangreichen Song-Katalog in ganz ungewöhnlichen, akustisch entschlackten Versionen zu hören gibt. Anders als bei den Band-Tourneen gibt es dabei keine festgefügte Setlist, Steve folgt eher der spontanen Eingebung und Stimmung des jeweiligen Abends, so dass jedes seiner Akustik-Konzerte anders und einmalig ist.

„Ich liebe die Akustik-Tourneen,“ sagt Steve selbst dazu, „weil ich mich dann ganz neu mit den Songs auseinandersetze, fast als wären sie noch in der Testphase. Es macht Spaß, sie ganz ohne Schnörkel zu spielen, sie neu zu erfinden und verschiedene Abschnitte meiner musikalischen Karriere nachzuempfinden, jeden Abend anders.“

Die individuelle Qualität jedes Konzertabends ist diesmal nicht nur durch Auswahl und Bearbeitung des Songmaterials bestimmt, sondern auch dadurch, dass die Auftritte mit einem Special Guests bestritten werden. So wird er im Lab einen alten Weggefährten dabei haben, der ihn nicht nur begleiten, sondern womöglich auch den einen oder anderen Song aus dem eigenen Fundus einstreuen wird. Handelt es sich schließlich um niemand Geringeren als Chris Cacavas, seinerseits Alternative-Rock-Legende, und aktuelles Dream-Syndicate-Bandmitglied. Und da Steve seinerseits aus dem Oeuvre so unterschiedlicher Projekte wie Dream Sydicate, Danny & Dusty, Gutterball, dem Baseball Project, sowie seinem Solo- und Miracle-3-Katalog schöpfen kann, verspricht es ein sehr abwechslungsreicher und interessanter Konzertabend zu werden. Und vor allem ein überfälliger, handelt es sich doch um den ersten Lab-Auftritt der beiden seit Februar 2013, also fast sieben Jahren.

 

Steve Wynn – Gesang, Gitarre
Chris Cacavas – Gesang, Keyboard, Gitarre