Viel G'schäft für null Geld: Ehrenamt im Lab

 

Diese Zahlen sprechen für sich: ein Pool von rund 50 Ehrenamtlichen stemmt über das ganze Jahr die Arbeit im Lab. Beim Lab-Fest sind es dann bis zu 150 Personen, die sich engagieren. Rechnet man nur die Stunden, die unsere Aktiven für die etwas über 100 Veranstaltungen im Lab selbst aufbringen, kommen locker 5000 Stunden im Jahr zusammen. Mit den zahlreichen anderen Aktivitäten, die unser Veranstaltungsprogramm flankieren, und dem Lab-Fest dürften insgesamt um die 10.000 Stunden ehrenamtlichen Engagements pro Jahr im Lab stecken.

 

 

Warum tun die das?

 

Das geht nur, weil wir alle als Aktive gemeinsam mit viel Freude und großem Interesse an den Veranstaltungen dabei sind, wenn das Lab hochkarätigen Künstlern eine Bühne gibt, die häufig genug im freien Markt keine Chance auf Auftritte hätten. Selbstverständlich erhalten unsere Aktiven freien Eintritt zu den Veranstaltungen, bei denen sie nicht arbeiten. Das nutzen sie oft und gerne - es ist ein Anreiz mehr für unsere Musik- und Kabarett-begeisterten Aktiven. Geht Dir das auch so? Dann mach mit!

 

 

Veranstaltungen: Was gibt’s zu tun?

 

Die meisten Aktiven starten mit den Veranstaltungen, für die in der Regel fünf Personen benötigt werden: eine Person an der Kasse, zwei Thekenkräfte, ein Techniker und ein Verantwortlicher, der als "Hausherr" für für den Ablauf der Veranstaltung, die Abrechnungen und die Künstlerbetreuung zuständig ist.

 

Daneben gibt es noch viele andere Tätigkeiten, vom Einkauf über kleinere Reparaturen, Aussendungen, Plakat- und Programmverteilen oder einfach die Gartenbetreuung, die Ehrenamtliche leisten.

 

 

Von den Ehrenamtlichen geplant: das Programm

 

Auch unser Programm wird von den Ehrenamtlichen geplant. In mehreren Programmgruppen diskutieren sie, welche Künstler oder Referenten das Lab verpflichten soll, stimmen Termine ab und übergeben ihre Liste anschließend ans Büro, das die Verhandlungen mit Agenturen und Künstlern führt. So bestimmen die Ehrenamtlichen auch den programmatischen Kurs des Lab.

 

 

So viel Ehrenamt wie möglich – aber ohne Büro läuft nix

 

Die Ausnahme von dieser ehrenamtlichen Regel ist das Büro, in dem die Fäden dieses Engagements zusammen laufen. Ohne unsere beiden fest angestellten Kräfte - Geschäftsstellenleiterin und Mitarbeiterin mit einer halben Stelle - wäre unser Programm gar nicht mehr möglich. Von Vertragsverhandlungen über Öffentlichkeitsarbeit bis zu den Veranstaltungsvorbereitungen, den Abrechnungen und der Haus-Organisation reicht das Spektrum der Tätigkeiten, die in ehrenamtlicher Regie nicht mehr erledigt werden können.

 

Wichtig ist das Büro auch als zentrale Anlaufstelle für unsere Aktiven: weil sie - angefangen vom Kalender über die Koordination von Projekten bis zu kulturpolitischen Tendenzen den Überblick über viele Dinge behalten und damit das ehrenamtliche Engagement in die richtigen Bahnen lenken.

 

 

Und der Vorstand?

 

Zum guten Schluss gibt es noch den Vorstand, den das Lab wie jeder Verein benötigt. Gemeinsam mit dem Büro koordiniert er die Dinge, die über das alltägliche Programm hinaus reichen. Außenvertretung, Personalfragen, Kasse, Bilanz, Aktivenbetreuung, Zuschussanträge und -abrechnungen, größere Reparaturen sind einige Stichworte aus dieser Arbeit.

 

 

Nur noch ein Schritt … zum Aktiven

 

Bitte tragen Deine Daten in das Formular ein. Anschließend bestätige diese bitte mit dem Code unten und sende das Formular ab. Unser Aktivenbetreuer meldet sich in Kürze bei Dir und bespricht mit Dir die Möglichkeiten im Lab.

 

 

To top